Parkstreifen

Überall dort, wo die Erste Straße dreispurig ist, z. B. neben der Eulengasse und, wenn man auf die Parkstreifen verzichtet, an der Volksbank und teilweise in der Bahnhofstraße), könnten Fußgängerinseln (besser: -streifen) errichtet werden. Fußgänger brauchen nicht mehr auf die wenigen Momente zu warten, in denen von links und von rechts kein Fahrzeug naht. Dann sind freie Lücken viel häufiger. Dies kann jeder schon jetzt in der Werdohler Straße, Einmündung Graf-Engelbert-Straße, ausprobieren.

Dieser Vorschlag liegt dem Rat der Stadt Neuenrade seit Mitte September 1999 vor. Er wurde in einer Ausschusssitzung von Herrn Bürgermeister Sasse nur kurz erwähnt und als “gegen den Trend” bezeichnet; heute würden Fahrbahnverengungen vorgezogen.

Kommentar hinterlassen

Email wird nicht öffentlich angezeigt. Required fields are marked *

*